Das ätherische Öl des Lavandin

Das ätherische Öl des Lavandin

natürlichen Ursprungs

NameLavandin Sorten Schutz, groß oder super; hybrides Lavandin, süßes Lavandin
Verwendeter PflanzenteilDie blühenden Spitzen
Botanischer NameLavandula X burnatii, Lavandula X hybrida
TexturÄtherisches Öl
Inci BezeichnungLavandula X hybrida oil

Lavandin ist ein Hybrid aus der Gattung Lavendel (Lavandula) innerhalb der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Seine großen, violetten Blütenbüscheln bedecken weite Felder der Drôme, sein Duft ist untrennbar mit der Provence, ihren Landschaften, ihrer Kosmetik, ihren Parfums und ihren Seifen verbunden.

ALLGEMEINES ÜBER LAVANDIN

Botanik

FamilieLamiaceae
Verwendeter PflanzenteilBlumen, blühende Spitzen
Zusammensetzung, WirkstoffeFlavonoide, Tannine, Cumarine, ätherisches Öl: Ester (Linalylacetat, Lavandulyl), Terpenole (Linalol, Terpinen-1-ol-4), Terpene (α-Terpinen, trans-β-Ocimen), Oxide (1,8 Cineol) , Sesquiterpene (β-Caryophyllen), Ketone (Kampfer)
BlüteJuni bis September
VorkommenMittelmeerrand. Zwischen 300 und 700 m über dem Meeresspiegel
UmweltKalksteinhügel, felsige, kalkhaltige, alkalische Böden
HerkunftFrankreich

Er entstand als natürliche Kreuzung von Echtem Lavendel und Aspik-Lavendel und wird in der Provence häufig für den Bedarf der Parfümindustrie angebaut. Leider kommt dabei manchmal der Umweltschutz zu kurz. Deshalb gehört Lavandin Super Organic Quality zu den wichtigsten Erzeugnissen von SICA BIOPLANTES, einer landwirtschaftlichen Kooperative zur Förderung von Umweltschutz und biologischer Vielfalt. Um die bestäubenden Bienen zu schützen, wird auf diesen Feldern kein schädliches Insektizid verwendet.


Wie identifiziere ich es?

BOTANISCHE CHARAKTERISTIKA

Beim Lavandin handelt es sich um einen immergrünen Halbstrauch mit einfachen, verzweigten Stängeln, in der Regel ein Hauptstamm mit zwei Nebenstielen. Die geraden, einander gegenüberliegenden Blätter sind grau-grün, schmal und länglich. Die kleinen, lila oder blass-lila Blüten bilden an der Spitze der Stängel dichte, lockere Ähren. Wie bei allen Lamiaceae oder Lippenblütlern haben die Blütenblätter die Form von Lippen, daher der Name. Die ganze Pflanze, besonders jedoch ihre Blüten verströmen einen intensiven, aromatischen Duft.


VERWANDTE ARTEN

Lavandin ist ein Hybrid zwischen Echtem Lavendel, der vor allem in einer Höhe von über 400 Metern gedeiht, und Aspik-Lavendel, der in Höhen unter 400 Metern wächst. Alle drei Arten sehen ähnlich aus. Echter Lavendel ist jedoch nicht verzweigt, Aspik-Lavendel wird höher.


Interessant zu wissen:

Parfumeure entscheiden sich bei der Destillation von ätherischen Ölen gerne für Lavandin, da hier die Ausbeute doppelt so hoch ist wie beim Echten Lavendel. Insbesondere einige sehr produktive Klones sind bei den Herstellern überaus begehrt.

DIE WOHLTUENDEN EIGENSCHAFTEN VON LAVANDIN: ÄTHERISCHES ÖL UND BLÜTEN

Interessant zu wissen:

Das ätherische Öl des Lavandin enthält mehr Kampfer als jenes vom Echten Lavendel. In der Duftindustrie wird es häufig zur Herstellung von Seifen verwendet.

Es wird mittels Wasserdampfdestillation aus Blütenspitzen gewonnen, ist hellgelb und duftet blumig, frisch und krautig mit fruchtigen, balsamischen und holzigen Noten.

Seine bemerkenswerten heilenden Eigenschaften für die Haut eröffnen dem ätherischen Öl des Lavandin eine Vielfalt von dermatologischen Einsatzbereichen wie Ekzeme, Pilzinfektionen, Akne, Rosacea, Verbrennungen, Psoriasis, Entzündungen, Schnittverletzungen, Reizungen, Insektenstiche oder Juckreiz. Es wirkt antiseptisch, antimykotisch, antiviral und antibakteriell.

Das ätherische Öl des Lavandin gilt als Anti-Stress-Öl par excellence. Zur Entspannung und zum leichteren Einschlafen wird eine lokale Anwendung empfohlen.

Es wirkt zudem entzündungshemmend, antirheumatisch und krampflösend – nicht nur bei Krämpfen, sondern auch bei muskulären Verspannungen und lokalen Schmerzen.

Ein Aufguss aus Lavendinblüten kann dem Badewasser zugesetzt werden, um Kinder zu beruhigen. Bei Atemproblemen kann der Aufguss zum Inhalieren sowie bei kleineren Schnittwunden als Kompresse verwendet werden.

Zerriebene Blätter und Blüten können zur Linderung auf Insektenstiche aufgetragen werden.

Ein Stoffbeutelchen mit getrockneten Lavendelblüten unter dem Kopfkissen hilft beim Einschlafen. In den Schrank gelegt, schützt es vor Motten

KOSMETISCHE EIGENSCHAFTEN

  • ANTIPHLOGISTIKUM
  • BERUHIGEND, ENTSPANNEND, KRAMPFLÖSEND
  • ANTISEPTIKUM
  • HEILEND, REGENERIEREND

KOSMETISCHE EIGENSCHAFTEN

  • BERUHIGEND, ENTSPANNENDDie Anwendung von ätherischem Lavandin-Öl in einer Konzentration von 0,002% in Keratinozytenkulturen hat eine entzündungshemmende Wirkung auf die Freisetzung von IL8 (-11%) durch Keratinozyten. Es hemmt auch die Freisetzung von B4-Leukotrienen (-9%) durch Monozyten auf 0,002%
  • REGENERIERENDDas ätherische Lavandinöl wirkt auf die 2 untersuchten Stoffwechselparameter. Es erhöht den Metabolismus von Mitochondrien um 20% und den Metabolismus von polaren Lipiden um 23% auf 0,001%

Quellen:
1. Sanoflore-Studie
2. Badasson & Cie, medizinische Tradition und andere Verwendungen von Pflanzen in der Haute Provence, Pierre Lieutaghi, Actes Sud, Paris 2009
3. 200 Pflanzen, die Sie gut wollen, Carole Minker, Larousse-Ausgaben, Paris 2013
4 Geheimnisse einer Kräuterkennerin, Marie-Antoinette Mulot, éditions du Dauphin, Paris 1999
5. ABC der Familienkräuterkunde, Thierry Folliard, éditions Grancher, Paris 2009
6. Petit Larousse des plantes qui guerissent, Gérard Debuigne, François Couplan, Thierry Folliard, neue Larousse-Ausgabe, Paris 2016
7. Petit Larousse des Huiles Essentielles, Thierry Folliard, Larousse-Ausgaben, Paris 2014